Heikos private Seite

Kupplungswechsel am Audi 100 C4 2,6

Nachdem der TÜV nun schon ein paar mal bemängelte, dass der Motor ölig ist, hatte ich mich entschlossen der Sache endlich mal anzunehmen.
Das Auto wurde kurzerhand auf die Auffahrrampen gefahren, und das Getriebe ausgebaut.

Ich werde nicht alle einzelnen Schrauben bezeichnen können, welche ich dazu gelöst habe, aber einen kurzen Überblick möchte ich geben.

Wenn man nun zu zweit ist, ist es auch nicht mehr schwierig das Getriebe vom Motor zu trennen, und unter dem Auto hervor zu ziehen.
Da ich bei dieser Arbeit leider allein war, musste ich mich mit einem Wagenheber, und einem Rollbrett behelfen.

Jetzt geht es an die Kupplung

Da ich den Verdacht hatte, dass auch Öl aus der Kurbelwellenabdichtung austritt, musste die Kupplung, und die Schwungmasse runter.
Der Kupplungsautomat ist nur mit 6 Schrauben am äusseren Umfang der Schwungmasse befestiigt.

Leider waren bei meinem Auto die Federn des Zweimassenschwungrades schon ausgeleiert. Da eine neue Schwungmasse aber über
600 Euro kostet, und damit den Wert des Wagens wahrscheinlich übersteigt, habe ich auf den Austausch verzichtet.

Das macht sich nun mit der neuen Kupplung durch ein Ruckeln beim Anfahren bemerkbar. Hält sich aber in Grenzen, und lässt sich vermeiden, wenn man mit
etwas erhöhter Drehzahl anfährt. Beim normalen Fahren merkt man davon nichts.

Nun das Getriebe wieder unter das Auto schieben, und in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.